Das Logo des Deutschen MusikautorenpreisesDas Logo des Deutschen Musikautorenpreises
Sven
Regener
Kategorie Komposition Rock/Pop
Sven Regener
Kategorie Komposition Rock/Pop

Der Juror über die Kategorie „Nachwuchspreis“ des Deutschen Musikautorenpreises: „Ich finde den Nachwuchspreis besonders wichtig, da der Nachwuchspreis mit Geld dotiert ist. Das kann bei jungen Musikern von großer Bedeutung sein und den Unterschied zwischen Diesseits und Jenseits der Klippe ausmachen, zumindest für eine gewisse Zeit kann dies sehr hilfreich sein. Außerdem ist es eine starke Ermutigung.“

Sven Regener zog nach Bundeswehr und Zivildienst sowie einem Jahr in Hamburg 1982 nach Berlin und spielte dort Trompete bei der Band „Zatopek“. 1985 gründete er mit anderen die Band „Element of Crime“, mit der er als Sänger, Trompeter und Rhythmusgitarrist bis heute 14 Studioalben veröffentlichte und über tausend Konzerte spielte. Im Jahre 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Herr Lehmann“ der sich gleich zu einem Bestseller entwickelte. Es folgten die Romane „Neue Vahr Süd“ (2004), „Angulus Durus“ (2006, mit Germar Grimsen), „Der kleine Bruder“ (2008) und „Magical Mystery“ oder die „Rückkehr des Karl Schmidt“ (2013). Mit Andreas Dorau schrieb er dessen Biografie „Ärger mit der Unsterblichkeit“ (2015), mit Leander Haußmann drehte er den Film „Hai-Alarm am Müggelsee“ und schrieb er das Theaterstück „Die Danksager/Bunter Abend“, das am 27. April 2017 am Berliner Ensemble uraufgeführt wurde. Außerdem veröffentlichte er gesammelte Blogs unter dem Titel „Meine Jahre mit Hamburg-Heiner“.